Bürgerbudget als wichtiges Beteiligungsinstrument auf alle Bezirke ausweiten

Bettina Emmerling: „Wir fordern mehr
Mitgestaltungsmöglichkeiten für alle Wienerinnen und Wiener.“ 
Wien (OTS) - NEOS Hietzing wird gemeinsam mit den Fraktionen der SPÖ
und den Grünen einen Resolutionsantrag zum Thema Bürgerbudget in der
nächsten Bezirksvertretungssitzung am 14. Juni 2017 einbringen. „Wir
freuen uns, dass hier gemeinsam ein so wichtiger Schritt für mehr
Bürgerbeteiligung in der Politik gemacht wird. Die Einbindung der
Bevölkerung in die Bezirksarbeit ist uns NEOS ein großes Anliegen und
findet sich auch in vielen Themenbereichen unseres Programmes
wieder“, so Christian Grimmer, Bezirksklubobmann von NEOS Hietzing.
Das Bürgerbudget soll einen jährlich zu definierenden Budgetposten
betreffen, der konkret für Projekte reserviert ist, welche von
Bürgerinnen und Bürgern eingereicht werden können. „So stellen wir
uns echte Mitgestaltung vor“, freut sich Grimmer.
   „Die Schaffung eines partizipativen Bürgerbudgets bietet hier die
Möglichkeit, einen engeren Kontakt zwischen der politischen
Vertretung in den Bezirken und der Bevölkerung herzustellen. Dieses
Beteiligungsinstrument soll es deshalb nicht nur in ein paar
einzelnen Bezirken geben, sondern auf ganz Wien ausgeweitet werden.
Dafür werden wir uns weiter stark machen“, erklärt Bettina Emmerling,
Sprecherin für Bürgerbeteiligung von NEOS Wien.
Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.