Emmerling/NEOS stimmt gegen 550.000 Euro Subventionen an Landwirtschaftskammer Wien

Stadt versorgt Landwirtschaftskammer über Aufträge zusätzlich mit zwei Mio. Euro

„Die Wiener Landwirtschaftskammer wird Jahr für Jahr von den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern üppig gefördert, dabei erhält sie dank der immer noch existierenden Zwangsmitgliedschaft ohnehin Beiträge von den Produzierenden. NEOS hat heute im Umweltausschuss gegen diese Förderung gestimmt“, erklärt NEOS Wien Umweltsprecherin Bettina Emmerling.

„Es ist nicht einzusehen, warum eine Interessensvertretung für einen Wirtschaftszweig 550.000 Euro Förderung pro Jahr aus dem allgemeinen Wiener Steuertopf erhalten soll, wenn sie noch dazu 40 Prozent des Budgets nur für die Verwaltung aufgewendet. Zudem wird die Landwirtschaftskammer von der Stadt ohnedies mit Aufträgen in der Höhe von insgesamt fast zwei Mio. Euro versorgt“, betont Emmerling.

„Wir fordern ein Ende jeglicher Zwangsmitgliedschaft in Kammern und dass die Stadt Wien ihre Aufträge künftig an den Bestbieter vergibt, statt sie direkt der Landwirtschaftskammer zuzuschanzen“, schließt Emmerling.

 

 

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.