NEOS Wien ad Rechnungsabschluss: Stadtregierung legt Rückwärtsgang im Öffi-Ausbau ein

Bettina Emmerling zur Geschäftsgruppe Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung 

Wien (OTS) – „Den Wienerinnen und Wienern wird beim Öffi-Ausbau ein regelrechter Rückschritt als Erfolg verkauft. Das vor kurzem präsentierte Öffi-Paket 2017 ist eine abgespeckte Version jenes Pakets aus 2014. Die Straßenbahnen in den Stadtentwicklungsgebieten werden jetzt beinhart auf die lange Bank geschoben. Anstatt Wien im Bereich des öffentlichen Verkehrs auf die Überholspur zu bringen, wird hier lieber der Rückwärtsgang eingelegt – ganz zum Leidwesen der Bürgerinnen und Bürger. Leider weiß in dieser rot-grünen Stadtregierung auch nicht die recht Hand, was die linke macht. Mangelnde Koordination lässt Synergien ungenutzt und schafft Verkehrsprobleme, die uns und unseren Kindern in der Zukunft viel Steuergeld kosten werden“, kommentiert Bettina Emmerling, Verkehrssprecherin von NEOS Wien anlässlich der Debatte zum Rechnungsabschluss im Wiener Gemeinderat. „Wir brauchen in Wien einen massiven Ausbau von Straßenbahnen, neue Buslinien und dringend Intervallverdichtungen für die Außenbezirke. Wir müssen den Menschen dieser Stadt Möglichkeiten bieten und Anreize schaffen, um schnell und bequem in die Stadt zu kommen.“

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.