Von Heiligenstadt zum Hauptbahnhof?

Quasi seit Anbeginn unserer Tätigkeit im Wiener Gemeinderat fordern wir NEOS eine Verknüpfung der Vorortelinie mit der Verbindungsbahn, um eine attraktive Verbindung der Nordwestbezirke mit dem Fernverkehr in Meidling zu schaffen. Das wäre ohne großen Investitionsaufwand eine sinnvolle Maßnahme, die für viele Menschen enorme Verbesserungen brächte.

Bisher wurden unsere Vorschläge und Konzepte allesamt abgelehnt – jetzt startet aber ausgerechnet die SPÖ Hernals mit unserer Idee einen neuen Anlauf. Wir wundern und freuen uns.

Hier zur Genese:

 Mit unserem Konzept „S-Bahn-Plus“ haben wir bereits Mitte 2016 einige sinnvolle und kostengünstige Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung des S-Bahn-Verkehrs gemacht.

 Eines davon war die „S45+“ – eine zweite Linie auf der Vorortelinie, die von Heiligenstadt über Ottakring, eine neue Verknüpfungsstation mit der U4 in Unter St. Veit und die Verbindungsbahn nach Meidling und zum Hauptbahnhof fährt. Je nach Bedarf kann diese Linie auch noch entlang des Handelskais oder über die Ostbahn verlängert werden.

OTS: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160825_OTS0083/neos-wienemmerling-s-bahn-potential-der-stadt-voll-ausschoepfen-bild

Die klaren Vorteile:

  • Eine Taktverdichtung auf dem bereist stark belasteten Abschnitt der S45 zwischen Heiligenstadt und Ottakring.
  • Eine neue Direktverbindung aus den nordwestlichen Bezirken zum Fernverkehr, der ja nicht mehr in Hütteldorf hält, in Meidling und am Hauptbahnhof.
  • Eine dringend notwendige Entlastung der U6 am Gürtel.
  • Die Gleisanlagen sind vorhanden, es fehlt nur ein zweigleisiger Lückenschluss von wenigen hundert Meter zwischen Penzing und St. Veit an der Wien.

Die Stadt Wien hat letztes Jahr mit den ÖBB ein Übereinkommen geschlossen, die Verbindungsbahn zwischen Hütteldorf und Meidling auszubauen – dabei werden auch die Brücken über das Wiental komplett neu errichtet. Dabei wurde aber leider darauf vergessen, die Brücke Richtung Vorortelinie zweigleisig auszubauen und eine Verknüpfungsstation mit der U4 vorzusehen. Eine solche Ergänzung der Vereinbarung haben wir in der Gemeinderatssitzung am 29.06.2016 beantragt; dieser Antrag wurde zwar in den zuständigen Ausschuss verwiesen, die Umsetzung von der zuständigen Magistratsdienststelle dann aber als nicht notwendig erachtet.

 Antrag: https://www.wien.gv.at/infodat/ergdt?detvid=111868

 Im Petitionsausschuss vom 29.11.2017 wurde dann eine Petition zur Reaktivierung der Straßenbahnlinien 8 zur Entlastung der U6 diskutiert. Diese wurde von den zuständigen Dienststellen abgelehnt – ebenso wie ein Antrag von uns, die Empfehlung auszusprechen, zur Entlastung der U6 eine direkte S-Bahn-Verbindung zwischen Heiligenstadt und Meidling einzurichten. NJET sagten SPÖ und Grüne wieder einmal…

Aber endlich kommt Bewegung in die Sache!

Sowohl in der Bezirksvertretung Hernals als auch in anderen Bezirksvertretungen entlang der Vorortelinie wird unser Thema in Form von SPÖ-Resolutionsanträgen aufgegriffen. Wir werden diesen Schwung mitnehmen und im Gemeinderat am 15. Dezember wieder einen Antrag zur Einführung dieser mehr als sinnvollen Verbindung stellen!

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.